Die Bürgergutachten bestehen aus einer geschlossenen Gruppe von jeweils 10-12 Bürger/innen. Die Gruppen wurden im Zusammenhang mit der Bürgerumfrage im Juli 2015 gebildet aus den Personen, die sich für eine Teilnahme interessierten. Die Sitzungen sind nicht öffentlich.

Aber im Rahmen von geplanten, öffentlichen Bürgerversammlungen soll über die Ergebnisse informiert und diskutiert werden.